Rezept: Kleine Drei-Käse-Tartes

Zutaten für Teig:
6 Förmchen Ø 8 cm: 250 g Dinkelmehl, Type 630 • 125 g kalte Butter • 1 Eigelb  • 2 EL kaltes Wasser  • Butter zum Ausfetten der Förmchen

Für den Belag:
50 g Ziegenkäse • 50 g milder Roquefort • 50 g Gruyere • 1 Ei • 100 ml Sahne • 1 Prise Meersalz • etwas frisch geriebener Muskat

ZUBEREITUNG:
Die Formen mit Butter einfetten.
Das Mehl und das Salz in eine Rührschüssel geben. Die Butter in Würfel schneiden und mit dem Mehl vermengen, bis Streusel entstehen. • Danach das Eigelb und das Wasser dazugeben und alles rasch zu einem glatten Teig kneten. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dick ausrollen. Die Förmchen auf den Teig legen, die Größe markieren und ausschneiden. • Die Förmchen mit dem Teig auslegen und den Boden mit einer Gabel einstechen. Die Förmchen mit Klarsichtfolie abdecken und 30 Minuten kühl stellen 
• In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Die Tartes auf ein Blech stellen und 10 Minuten vorbacken.
• Den Ziegenkäse und den Roquefort in kleine Würfel schneiden, den Gruyere fein reiben. Das Ei mit der Sahne verquirlen, mit dem Salz und der Muskatnuss würzen. Die Tartes mit den Käsewürfeln belegen, mit der Ei-Sahne übergießen und zum Schluss mit dem Gruyere bestreuen. • • Noch etwa 15 Minuten goldbraun backen. Nach Belieben mit ein paar Thymianzweigen dekoriert servieren.
Quelle: Backen in der Winterzeit • Theresa Baumgärtner